Funcourt wird in Amstetten errichtet

Stadt Amstetten investiert rund 250.000 Euro in neues Jugendangebot.

Erstellt am 08. Dezember 2021 | 05:19
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8245053_ams49ams_hausmening_funcourt.jpg
Bürgermeister Christian Haberhauer und Ortsvorsteher Anton Geister berichten von einem neuen Bauprojekt.
Foto: Stadtgemeinde

„Die Jugend braucht Möglichkeiten, wo sie sich treffen können, wo sie sich bewegen können und aktiv sein können. Darum schaffen wir hier dieses neue Angebot“, betont Ortsvorsteher Anton Geister. Beim Stadion, neben dem Minigolfplatz, in Hausmening wird ein neuer Funcourt mit Flutlichtanlage errichtet, inklusive einer WC-Anlage und überdachtem Bereich zum Sitzen. „Die Stadt investiert hier 250.000 in einen neuen Platz für die Jugend im Ortsteil Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth“, erklärt Bürgermeister Christian Haberhauer.

Anzeige

„Anfang Sommer sollen die Arbeiten abgeschlossen sein“, gibt er Einblick in den Zeitplan. „Ich bin mir sicher, der Funcourt wird gut angenommen werden“, ist Ortsvorsteher Geister überzeugt. Im Gemeinderat wurde gemeinsam von allen Fraktionen ein Grundsatzbeschluss für Investitionen in die Jugend verabschiedet. „Der neue Funcourt ist das erste sichtbare Zeichen dieses Beschlusses“, dankt der Bürgermeister allen Gemeinderäten für das Agreement.

Umfrage beendet

  • Gibt es in Amstetten ausreichende Freizeit-Angebote für die Jugend?