Feuer durch unvorsichtige Bürger im Bezirk Amstetten

Erstellt am 18. April 2020 | 12:31
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Trotz der Trockenheit und der damit gegebenen Brandgefahr, gibt es noch immer unvorsichtige Menschen, die in Wald und Flur Lagerfeuer entzünden. Am Freitag entdeckten Passanten einen Kleinbrand in Wiesenbach in der Gemeinde St. Peter und alarmierten die Feuerwehr. Im Altstoffsammelzentrum West bei Aschbach kam es durch dort entsorgte heiße Asche zu einem Brand.
Werbung
Anzeige

In Wiesenbach war offenbar ein Lagerfeuer entzündet und dann nicht vollständig erstickt worden. Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt zum Grundstück und löschte die Glut. "Wir können von Glück reden, dass nicht mehr passiert ist und möchten noch einmal an die Vernunft der Bevölkerung appellieren, kein offenes Feuer zu entzünden und im Wald auch nicht zu rauchen", sagen die Florianis.

In Aschbach musst die Feuerwehr wegen Brandverdachts zum Altstoffsammelzentrum West ausrücken. Beim Eintreffen am Einsatzort nahmen die Florianis Rauchentwicklung im Bereich des Grünschnitts wahr. Sie zerteilten den Haufen und löschten einige Glutnester.  Brandursache dürfte heiße Asche gewesen sein, die jemand dort abgelagert hat, die dort aber keinesfalls hingehört. Es war nicht der erste derartige Fall im ASZ West. 

Werbung