Euratsfeld: Öl-Umstieg wird vorangetrieben

Erstellt am 19. Januar 2022 | 03:58
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8269016_ams03eur_raus_aus_dem_oel.jpg
Das e5-Team rührt die Werbetrommel (von links): Matthias Gstettenhofer, Andreas Mock, Christina Hochholzer, Bürgermeister Johann Weingartner, Gerald Zehetgruber, Vizebürgermeister Johann Engelbrechtsmüller und Gerhard Neubauer.
Foto: Gemeinde
Gemeinde Euratsfeld will „Raus aus dem Öl“ und lädt zur Info-Veranstaltung.
Werbung

Während die Gemeindegebäude bereits ölfrei sind, gibt es derzeit noch etwa 160 Gebäude, die mit Öl geheizt werden. Diese Zahl soll in den kommenden Monaten und Jahren reduziert werden. Denn Euratsfeld startet mit der Aktion „Raus aus dem Öl“. „Wir wollen am 15. Februar jene Euratsfelder, die noch eine Ölheizung haben, zu einer Informationsveranstaltung ins Pfarrgemeindezentrum einladen und über die Förderungen informieren. Für Interessenten gibt es auch vom Land Niederösterreich eine kostenlose Beratungsumöglichkeit“, erklärt Vizebürgermeister Johann Engelbrechtsmüller (Arbeitskreis „Umwelt und e5“.

Bürgermeister Johann Weingartner betont, dass fossile Brennstoffe per se nicht schlecht seien, es gäbe aber viele Vorteile, wenn man auf regional verfügbares Holz setzt: kürzere Transportwege und die Reduktion des CO₂-Ausstoßes.

Beim Umstieg warten insgesamt 10.500 Euro Direktförderungen von Bund und Land. Bei sozialer Bedürftigkeit kann die Förderung sogar noch höher ausfallen. Ansprechpartner ist Gerald Zehetgruber unter 07474/240-71 oder gerald. zehetgruber@euratsfeld.gv.at.

Die Gemeinde will heuer auch den e5-Auditierungsprozess vorantrieben. „Da hätten wir einiges geplant. Die Maßnahmen sollen extern bewertet werden. Wir brauchen auch noch ein Klimawandel-Anpassungskonzept und wollen dafür bei zwei Informationsveranstaltungen Ideen sammeln. Einen Termin zu finden ist aufgrund der Pandemie derzeit aber sehr schwierig“, führt Engelbrechtsmüller aus. Er verweist bezüglich Umweltprojekte auch auf die Photovoltaik-Anlage beim Kindergartenzubau. Hier wird es die Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung geben. Euratsfelder Bürger können sich bei Interesse bereits bei der Gemeinde melden. Zudem soll 2022 ein Mobilitätstag stattfinden, die Gemeinde will auch die Mobilitätsberatung des Landes in Anspruch nehmen.

Werbung