17-Jähriger attackierte Familie und Polizei

Erstellt am 21. August 2014 | 10:36
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Polizei hat noch keine Anhaltspunkte
Foto: NOEN, APA
Ein 17-Jähriger ist am Dienstagabend im Bezirk Amstetten auf seine Familie und auch auf die verständigte Polizei losgegangen, ehe er überwältigt werden konnte.
Werbung
Er wurde wegen Körperverletzung, gefährlicher Drohungen und Widerstands gegen die Staatsgewalt bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt. Außerdem wurden eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Vater mit Baseballschläger bedroht

Nach Angaben der NÖ Landespolizeidirektion nannte der Jugendliche familiäre Streitigkeiten als Grund für seine Drohungen. Zunächst habe er den Vater in einer SMS, dann mit einem mitgebrachten Baseballschläger bedroht und auch körperlich attackiert, wobei der Mann aber unverletzt blieb.

Seine Schwester soll der 17-Jährige gewürgt haben. Die Mutter sperrte sich aus Angst im Schlafzimmer ein. Als ihr rabiater Sohn die Türe eintrat, flüchtete sie über den Balkon in den Garten und verständigte die Polizei.

Den eingetroffenen Streifen aus St. Valentin und Perg präsentierte sich der Verdächtige laut Polizei "provokant", indem er mit nacktem Oberkörper vor der Haustür postierte, seinen Baseballschläger schwang und die Beamten zum Kampf aufforderte. Nach längerem Zureden ließ er zwar den Schläger fallen, griff sich aber im Garten einen Holzpfahl, als ihn die Beamten verfolgten. Ehe er den Stock einsetzen konnte, wurde er überwältigt.
Werbung