Herz am rechten Fleck

Erstellt am 09. März 2022 | 03:45
Lesezeit: 2 Min
über die vielen Hilfsaktionen für die Kriegsopfer in der Ukraine.

Was haben wir uns in den letzten Monaten nicht über eine zunehmende Spaltung der Gesellschaft und eine Verrohung der Sprache Sorgen gemacht – ausgelöst durch die Corona-Krise und die Debatte über die Impfpflicht.

Natürlich darf man all die Probleme nicht kleinreden und es gibt da viel aufzuarbeiten – aufgerissene Gräben müssen zugeschüttet werden.

Die enorme Hilfsbereitschaft im Bezirk für die Menschen in der Ukraine gibt aber Hoffnung, dass uns das auch gelingen wird. Denn wenn es darauf ankommt, wenn Not am Mann und der Frau ist, dann stehen die Mostviertler und Mostviertlerinnen ja doch wieder zusammen.

Die Corona-Krise mag unsere Gesellschaft schwer erschüttert haben, aber die Menschen haben das Herz noch immer am rechten Fleck.

Das gibt Zuversicht für die Zukunft.