Christkind bringt Wahlzuckerl!. Über eine wahre Projektflut in der Gemeinde Amstetten.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 10. Dezember 2019 (05:00)

In Amstetten spielt heuer die Gemeindepolitik Christkind und beschert den Bürgern besonders viele und auch sehr große Packerl.

Da ist zum Beispiel der Stadtsaal in Hausmening, dessen Sanierung nächstes Jahr nach jahrzehntelanger Diskussion endlich starten wird. Geschätzte Kosten: fünf Millionen Euro. Ebenso viel wird der gemeinsame Bauhof für die Ortsteile Hausmening und Mauer verschlingen, der 2020 in Angriff genommen werden soll.

Und dann ist da natürlich noch das Naherholungsgebiet Forstheide  – ein 3, 9 Millionen Euro-„Schnäppchen“.

All das toppt aber das Naturbad, dessen Sanierung bis zu 21 Millionen Euro kosten wird.

Als Draufgabe legt schließlich das Land den Amstettnern noch ein Überraschungspaket unter den Baum: ein Gesundheitszentrum samt Wohnanlage in Mauer um acht Millionen Euro.
Ein Schelm, der denkt, dass all diese Weihnachtsgeschenke heuer sehr viel Ähnlichkeit mit Wahlzuckerl haben!