Der Bezirk hat die Nase vorne. Über den Breitbandausbau durch das Land NÖ.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 08. Oktober 2019 (03:09)

100.000 Haushalte will das Land bis 2022 mithilfe eines privaten Investors mit Breitbandinternet versorgen. Schon nächstes Jahr startet der Ausbau in zwölf Gemeinden in Niederösterreich. Dass fünf davon im Bezirk Amstetten liegen, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass hierorts die Verantwortlichen die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt haben.

Schnelles Internet ist längst zu einem wichtigen Standortfaktor geworden. Daher haben in den letzten Jahren fast alle Kommunen bei Infrastrukturprojekten auch gleich Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt. Die Gemeinden sind da durchaus mit viel Geld in Vorleistung gegangen, doch das macht sich jetzt bezahlt.

Natürlich werden manche Bürgermeister enttäuscht sein, dass ihre Kommune noch nicht zum Zug komm, aber es besteht kein Grund dazu, den Kopf hängen zu lassen. Schon nächstes Jahr werden weitere Gemeinden für den Netzausbau ausgewählt. Und da hat der Bezirk bestimmt wieder gute Karten.