Die Arztsuche ist mühsam

über das neue Primärversorgungszentrum in Mauer.

Erstellt am 14. Juli 2021 | 05:54

Das Primärversorgungszentrum in Mauer nimmt Formen an – deutlich später zwar als vor der Gemeinderatswahl angekündigt, aber dann kam ja bekanntlich Corona. Mit dem Einreichen der Baupläne ist auf jeden Fall ein wichtiger Schritt zur Realisierung des Projektes gemacht. Die Genehmigung sollte im Frühherbst vorliegen. Ob heuer noch die Bagger rollen werden, ist vor allem ob des Rohstoffmangels, den die Baufirmen derzeit beklagen, fraglich.

Fix ist jetzt schon, dass nach Fertigstellung des Primärversorgungszentrums der praktische Arzt Daniel Bauer dorthin übersiedeln wird. Die Suche nach zwei weiteren Allgemeinmedizinern gestaltet sich mühsam, mit einem Interessenten gibt es aber offenbar schon Gespräche. Ein wenig Zeit bleibt ja noch, denn vor 2023 wird das PVZ kaum öffnen.

Platz soll dort übrigens auch für Fachärzte sein. Angesichts der Probleme von Hautarzt Fritz Gruber, einen Nachfolger zu finden, wird ihr Ansturm vermutlich überschaubar bleiben.