Ein schlechtes Vorzeichen?. Über die Schließung der Wäscherei der CWS.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 03. Dezember 2019 (03:38)

Das war kein schönes Weihnachtsgeschenk der CWS für ihre Mitarbeiter. In der Vorwoche verkündete das Management nämlich das Aus für die Wäscherei in Greinsfurth.

55 Beschäftigte werden bis spätestens Ende Oktober 2020 ihren Job verlieren. Seine Kunden in der Region, bis hinaus nach Salzburg, wird das Unternehmen auch weiterhin betreuen. Offenbar ist es aber günstiger, die Arbeitskleidung nach Bratislava zu karren und dort zu waschen, als dies im Amstettner Werk zu tun. Das zeigt wohl deutlich, dass es beim Transport nach wie vor keine Kostenwahrheit gibt. Die Klimakrise lässt grüßen!

Für die Mitarbeiterinnen, von denen viele um die 50 Jahre alt sind, soll immerhin ein Sozialplan ausgearbeitet werden.

Natürlich muss man sich fragen, ob die Schließung der Wäscherei vielleicht auch ein Vorbote, der sich eintrübenden Konjunktur ist. Es steht zu befürchten, dass Arbeitsmarktservice und Gewerkschaften 2020 wieder mehr zu tun bekommen.