Eine erste große Nagelprobe. Über eine schwierige Arztsuche in St. Georgen am Ybbsfelde.

Von Peter Führer. Erstellt am 02. April 2019 (05:00)

In St. Georgen steht man vor einer großen Herausforderung. Mit 1. Juli tritt Allgemeinmediziner Werner Schwarzecker den Ruhestand an. In den nächsten drei Monaten will die Gemeinde bei der Suche nach einem Nachfolger fündig werden.

Kein leichtes Unterfangen, denn wie Beispiele – etwa in Mauer – zeigen, ist für viele Ärzte das Interesse an einer Stelle in der Region enden wollend. Zudem stehen in mehreren Bezirksgemeinden in naher Zukunft Pensionierungen an. Das verschärft natürlich die Konkurrenzsituation zwischen den Kommunen.

Für Neo-Ortschef Christoph Haselsteiner ist das Sichern der Nachfolge die erste große Nagelprobe. Gerade die medizinische Versorgung ist für die Bevölkerung von höchstem Stellenwert. Nicht verwunderlich also, dass der Gemeinderat der Bewältigung dieser Herausforderung – über die Parteigrenzen hinweg – höchste Priorität einräumt. Es wird spannend sein, welches Paket die Gemeinde schnürt, um einen Mediziner anzulocken.