Eine vertane Gelegenheit. Über die Debatten um die Neugestaltung des Amstettner Bades.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 28. April 2021 (05:11)

Die Neugestaltung des Bades ist, verfolgt man die Diskussionen in den sozialen Netzwerken, ein Thema, das die Bürger berührt und auch polarisiert. Kern der Debatte ist, ob das Erlebnisbecken im Freibereich samt Rutschen erhalten bleiben soll, oder nicht. Der Plan der Stadtregierung sieht ja vor, diese wegzureißen und das Areal in einen Park samt Abenteuer- und Wasserspielplatz umzuwandeln. Wer im Freien baden will, muss das dann in der Ybbs tun.

Die SPÖ ist strikt gegen einen Abriss, wobei man anmerken muss, dass es in den Plänen der Vorgängerregierung immer nur ums Hallenbad ging. Die Kosten für die Freibadsanierung waren da gar nicht mitbedacht.

Das eigentlich Verwunderliche an der ganzen Causa ist, dass seit dem Vorjahr in Amstetten ja die Stadterneuerung läuft. Eigentlich wäre gerade das Badprojekt eines, wo man die Bürger durchaus hätte mitreden lassen können, Warum gab es dafür keine ergebnisoffene Arbeitsgruppe?

Eine vertane Gelegenheit!