Entgegen dem Trend. Über das Setzen auf Erfahrung bei Biberbach und Kematen.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 18. Juni 2019 (01:44)

Die beiden Gebietsligisten Oed und Biberbach haben ihre neuen Trainer bekannt gegeben. Krzysztof Kalinski bzw. Frane Zefi folgen Patrick Enengl bzw. Stefan Nestl. Was beide neuen Coaches verbindet: Sie sind im Amateurfußball Veteranen und auch als Fachleute bekannt.

Da wäre der 61-jährige Kalinski. Der gebürtige Pole hat in seinen Jahren bei Gaflenz bewiesen, dass er im Amateurfußball für Erfolg steht. Als Spielertrainer von der 1. Klasse bis zur Regionalliga führte er die Elf. Zuletzt war er auch in Gaflenz als Nachwuchstrainer aktiv und gab seine Erfahrung an die jungen Kicker weiter. Frane Zefi ist zwar nur um wenige Jahre jünger, doch entwickelte er Kematen zu einem soliden Gebietsligisten. Auch Zefi war im letzten halben Jahr im Nachwuchs von Biberbach aktiv und steht jetzt wieder im Kampfmannschaftsbereich zur Verfügung. Beide Trainer werden auf jeden Fall ihre Erfahrungen einbringen.

Oed und Biberbach gehen aber entgegen einem zuletzt auftauchenden Trend. Immer mehr junge Trainer standen an der Seitenlinie. Jetzt soll es eben wieder die Erfahrung richten. Schlussendlich entscheidet aber nicht das Alter über die Qualitäten eines Trainers, sondern der Erfolg oder Misserfolg. Dieser Tatsache werden auch Oed und Biberbach nicht entgegenwirken.