Flexibilität ist gefordert

Über die Sorgen der Event- und Kulturveranstalter im Bezirk Amstetten.

Erstellt am 01. September 2021 | 01:54

Die Veranstalter rüsten für den Herbst – aber die Ungewissheit, was, ob Corona, an Events möglich sein wird, bleibt. In Winklarn umgeht man dieses Problem elegant, indem man den Kulturherbst kurzerhand in den September verlegt hat.

Der Kollmitzberger Kirtag vom 24. bis zum 26. September könnte unter gegebenen Covid-19-Regeln fast so ablaufen, wie in früheren Jahren – von der Kontrolle der 3-G-Regel einmal abgesehen. Gemeinde und Vereine müssen aber damit rechnen, dass die Regierung ob steigender Infektionszahlen die Vorgaben eine Woche vor der Veranstaltung verschärft.

Das gilt auch für die Amstettner Veranstaltungsbetriebe die diese Woche ihr Programm vorgestellt haben, dem letztlich auch das Prinzip Hoffnung zugrunde liegt. Denn da sich viele Bürger nicht impfen lassen wollen, weiß niemand, was etwa im November möglich sein wird.

Letztlich ist nur eines fix: Von den Veranstaltern wird einmal mehr höchste Flexibilität gefordert werden.