Glasfaser unter dem Christbaum. über den Ausbau des Breitbandnetzes im Bezirk.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 23. Dezember 2020 (03:53)

Gut Ding braucht bekanntlich Weile. Ursprünglich hätte der Ausbau des Glasfasernetzes in den Gemeinden Oed-Öhling und Aschbach ja schon im Frühjahr starten sollen. Doch dann kam Corona und es kamen zähe Vertragsverhandlungen mit der nöGIG und deren Partner für den Breitbandausbau in Niederösterreich, der Allianz Capital Partners.

Da ging es um die Ablöse der Leerrohre, die die Gemeinden bereits verlegt haben und um Haftungsfragen. Doch jetzt ist alles unter Dach und Fach und so wurde den Gemeinden mit dem Spatenstich sozusagen ein Christkindl unter den Weihnachtsbaum gelegt. Innerhalb eines Jahres sollen die Leitungen verlegt sein.

Umliegende Kommunen werden die Fortschritte sicher ganz genau beobachten, um sich rechtzeitig für die nächste Ausbauphase in Stellung zu bringen. Die Coronakrise hat ja einmal mehr gezeigt, wie wichtig schnelles, stabiles Internet ist. Es gehört inzwischen eigentlich ebenso zur Grundversorgung, wie etwa Wasser und Kanal.