Grünpolitiker prescht vor. Hermann Knapp über die ersten Schatten der Landtagswahl 2018.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 14. Februar 2017 (05:32)

Die Landtagswahlen 2018 werfen ihre Schatten voraus. Im Bezirk bringt sich überraschend ein Grünpolitiker als erster in Stellung. Der Amstettner Gemeinderat Dominic Hörlezeder meldet seine Ambitionen auf einen Platz im Landesparlament an. Er will den bisherigen grünen Landtagsabgeordneten Emmerich Weiderbauer beerben.

Ob er eine realistische Chance hat, hängt zuerst einmal natürlich auch von den Grünen in den Bezirken Melk und Scheibbs ab. Ohne deren Unterstützung wird es schwierig werden. Nahe liegt natürlich die Vermutung, dass der angekündigte Wechsel im Amstettner Stadtrat – dort soll Hörlezeder ja im März Gerhard Haag beerben – auch mit seinen landespolitischen Ambitionen zu tun hat.

Bei den anderen Parteien sind personell kaum Überraschungen zu erwarten. Bei der ÖVP sind Michaela Hinterholzer und Anton Kasser wohl Fixstarter, erster Herausforderer dürfte Bundesrat Andreas Pum werden. Bei der SPÖ scheint Helmut Schagerl unumstritten und bei der FPÖ wohl der Blindenmarkter Martin Huber. Im Westen also wenig Neues!