Leuchttürme, wohin man sieht. Peter Führer über das neue Großprojekt in der Wiener Straße 2

Von Peter Führer. Erstellt am 27. November 2018 (05:07)

Viele Städte kämpfen mit dem Geschäftesterben in der Innenstadt. Auch Amstetten ist von dieser Entwicklung nicht unberührt. Nun will man der City mit dem Großprojekt an der Wiener Straße 2 neues Leben einhauchen. Dort entstehen binnen eines Jahres ein Nahversorger, Büroflächen und Wohnmöglichkeiten. Die ambitionierte Idee wird über eine Gesamt-Nutzfläche von 3.300 Quadratmetern verfügen. Ob damit auch das „Geschäftesterben“ gestoppt werden kann?

Möglich, denn warum soll es sich bei dem von Projektleiter Stefan Krejci als „Leuchtturmprojekt“ bezeichneten Vorhaben nicht tatsächlich um einen Leuchtturm handeln, der Unternehmern und Privatpersonen den Weg in die City weist? Von einem Frequenzbringer profitieren auch andere Betriebe. Gemeinsam mit den neuen Flächen, die im Zuge des europan-Projekts bebaut werden, wird die Stadt um vieles attraktiver. Kein Wunder, dass viele die Fertigstellung dieser Vorhaben kaum noch erwarten können.