Medizin: Am Weg zu zwei Klassen. Über die immer schwieriger werdende Suche nach Kassenärzten.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 03. Februar 2021 (05:55)

Dass es nicht einfach ist, praktische Ärzte in die Region zu holen, ist bekannt. Die Gemeinde St. Georgen am Ybbsfelde sucht schon über ein Jahr und auch beim geplanten Primärversorgungszentrum in Mauer stehen die Bewerber nicht Schlange. Es wird aber offenbar auch bei den Fachärzten zunehmend schwieriger, Kassenstellen zu besetzen. Kinderarzt Albin Mischkounig (71) wirbt schon lange erfolglos um einen Nachfolger.

Er will seine Patienten gut versorgt wissen, bevor er abtritt. Dasselbe gilt nun auch für Hautarzt Fritz Gruber. Gerade in dieser Fachrichtung ist das Angebot, vor allem was Kassenärzte betrifft, in der Region ohnehin überschaubar.

Jüngere Ärzte wollen entweder im Spital mit klar geregelten Dienstzeiten arbeiten oder bevorzugen eine Wahlarztpraxis mit freierer Zeiteinteilung. Die Behandlung dort können sich aber nicht alle Bürger leisten. Politik, Ärztekammer und Gesundheitskasse sind also gefordert, damit das System nicht endgültig in eine Zweiklassenmedizin abdriftet.