Radikal neue Verkehrswege. Über die Umgestaltung des Amstettner Zentrums.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 24. Februar 2021 (05:32)

Die Debatte über die Gestaltung des Amstettner Hauptplatzes zieht sich schon über viele Jahre hin. Es wurden Konzepte entwickelt – und auf Eis gelegt. Auch die schwarzgrüne Stadtregierung ist im Vorjahr mit dem Versprechen angetreten, das Zentrum rasch umzugestalten. Corona hat ihr da aber einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn Bürgerbeteiligungsprozesse wurden dadurch unmöglich.

Jetzt heißt es, dass im Juni ein Konzept auf dem Tisch liegen soll und schon im Herbst die Umsetzung startet. Große Veränderungen dürfen sich die Bürger für heuer wohl noch nicht erwarten, aber doch erste Akzente einer Umgestaltung.

Besonders spannend ist die Verkehrsfrage. Die Autos völlig aus dem Zentrum zu verbannen, wie die NEOS vorschlagen, ist mit dem derzeitigen Verkehrskonzept wohl undenkbar. Da müssten sich schon radikal neue Möglichkeiten der Verkehrsführung auftun – womöglich sogar durch das Schleifen von Objekten. Dazu müsste man sie aber erst einmal haben!