Top-Fünf-Platz als Saisonziel

Über den Tabellenführer der Gebietsliga West.

Erstellt am 07. Oktober 2020 | 00:50
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Mit dem ersten Tabellenrang in der Gebietsliga West haben wohl nicht einmal die kühnsten Optimisten in Grein gerechnet. Vor allem, da in den letzten Saisonen keine Rede von einem Spitzenplatz in der Gebietsliga war, sondern mehr der Kampf um den Klassenerhalt.

Doch der Saisonverlauf verhalf den Greinern zu einem optimalen Start. Überraschend auch der Erfolg bei Titelfavoriten Lilienfeld. Da erkämpfte sich die Truppe von Christian Scheer einen 2:1-Erfolg. Spielerisch war es noch ausbaufähig, aber man muss ja nicht gleich ins offene Messer bei einem Titelanwärter laufen. Zudem ist die Rückkehr von Lukas Wöran ein zusätzlicher Pluspunkt, da die Offensive wieder variabler ist. Trainer Christian Scheer hat somit das Optimum aus den gegebenen Umständen herausgeholt. Beim 6:1 über Oed profitierten die Greiner natürlich vom frühen Ausschluss von Oed-Schlussmann Sebastian Aigner, aber das gehört eben auch einmal ausgenutzt.

Dennoch bleiben die Verantwortlichen in Grein weiterhin bescheiden. Ein Aufstieg in die 2. Landesliga West steht mit Sicherheit nicht im Raum. Die Punkte kann einem keiner mehr wegnehmen. Und dass es der Mannschaft nicht zu sehr in den Kopf steigt, dafür wird Scheer sorgen. Aber man will weiter fleißig vorne mitmischen.