Wenn sich zwei streiten, dann …. Über Kritik an aktuellen Bauvorhaben in Neuhofen.

Von Peter Führer. Erstellt am 14. Oktober 2020 (02:56)

… verliert vielleicht der Dritte. Das Match Naturschutz versus Wirtschaft wurde schon in vielen Gemeinden geführt. Während die eine Seite (zurecht!) den zunehmenden Bodenverbrauch kritisiert, verweist die andere Seite auf die Bedeutung von Arbeitsplätzen und Kommunalsteuer-Einnahmen. Dass es auch ein wirtschaftliches Leben braucht, ist nicht von der Hand zu weisen. In Neuhofen stoßen nun die Bauvorhaben bei der Ortseinfahrt auf Kritik.

Dabei geht es der Kritikerin um das Erscheinungsbild der Ostarrichi-Gemeinde als Wiege Österreichs. Es stimmt, in Neuhofen gab es in den vergangenen Jahren eine rege Bautätigkeit. Das spricht für die Attraktivität als Wohn- und Arbeitsplatz und für Firmenansiedlungen. Es braucht nun aber kreative und optische Lösungen, um aufkeimende Kritik – sollte diese auch vermehrt von Anrainern kommen – am Bauboom im Keim zu ersticken. Sonst gibt es beim Match zwischen Naturschutz, Kultur und Wirtschaft jedenfalls einen Verlierer: die Politik.