Richtungsdebatte spielt mit. Hermann Knapp über den angekündigten Rückzug von St. Peters Bürgermeister.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 28. April 2014 (12:12)
In Sachen Bürgermeisteramt jagt in St. Peter in der Au sozusagen ein Knalleffekt den anderen. Erst im Juni des Vorjahres hatte ja Gerhard Wieser überraschend seinen Rückzug erklärt. Die ÖVP tat sich dann sehr schwer einen Nachfolger zu finden, denn der Wunschkandidat Hermann Stockinger stand nicht zur Verfügung. Franz Bittner musste erst überzeugt werden, das Amt zu übernehmen. Und mit damals 63 Jahren war er natürlich auch kein Versprechen für die Zukunft. Dennoch kommt seine Ankündigung, die ÖVP nicht mehr in den Gemeinderatswahlkampf 2015 führen zu wollen, doch überraschend. Zwar hat er immer betont, dass er gerne einem Jüngeren den Vortritt lassen werde, das allein scheint nun aber nicht der Grund für seine Entscheidung zu sein. Es dürfte in der Partei auch unterschiedliche Meinungen über den künftigen Kurs geben. Bittner deutet jedenfalls ein wenig kryptisch an, dass er bei einer Politik, die vor allem auf Wählerstimmenfang aus sei, nicht mitmachen wolle.
Wer nun Spitzenkandidat der ÖVP werden soll, ist noch ein Geheimnis. Johannes Heuras dementiert. Aber wie heißt es so schön: Sag niemals nie!