Am Ende war die Luft draußen. über den missglückten Auftakt von Neo-Coach Urnaut beim VCA Amstetten.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 17. März 2021 (02:36)

Voller Stolz präsentierte VCA-Amstetten-Sportdirektor Michael Henschke unter der Woche den neuen Trainer. Andrej Urnaut entstammt einer Volleyballdynastie. Der 55-Jährige agierte als Spieler auf Weltklasseniveau und feierte auch schon als Trainer zahlreiche Erfolge. Mit seinem Lebenslauf scheint der Slowene der perfekte Nachfolger von Erfolgstrainer Igor Simuncic, der aus familiären Gründen in seiner Heimat Kroation bleibt.

Der Einstand für den neuen Trainer war suboptimal. Der Auftritt seines Teams gegen den klaren Favoriten Aich/Dob wirkte, vornehm formuliert, ein wenig lustlos. Ein Bewerbungsschreiben von Spielern beim neuen Coach sieht anders aus. Doch bei aller scharfer Kritik, die auch von Sportdirektor Henschke ausgesprochen wurde, zeigten die VCA-Cracks ihre menschliche Seite.

Die letzten Wochen waren voller Strapazen. Das Team holte mit Ersatzcoach Henschke alles heraus: Cup-Finaleinzug, eine heroische Leistung im Finale gegen Aich/Dob und der Halbfinal-Einzug ins Playoff. Nun war eben in einem Spiel die Luft draußen. Schlecht für den neuen Coach. Zumindest am Samstag besteht wieder die Chance, ein anderes Gesicht zu zeigen.