Comeback doppelt nötig. Über Neuhofens neue Hoffnung in der Spitze.

Von Michael Bouda. Erstellt am 24. Dezember 2019 (02:09)

Dass neun Punkte aus 13 Runden im Herbst zu wenig waren, liegt auf der Hand. Dass die Neuhofner dabei aber auch nur neun Tore erzielten – der Tiefstwert der Gebietsliga West – bereitet aber noch mehr Kopfzerbrechen.

An diesen Stellschrauben haben die Vereinsverantwortlichen nun gedreht – zumindest hoffen sie das. Mit Teodor Tulcan hat Neuhofen den unumstrittenen Torschützenkönig der Saison 2018/19 in der 1. Klasse West geholt – 31 Treffer gingen auf sein Konto. Elvis Dirvaru steuerte auch nicht unerhebliche 13 Tore bei. Also ein kongeniales Duo?

Nach der Trennung der beiden – Dirvaru wechselte im Sommer in die 2. Klasse Yspertal – lief es nicht mehr so rosig. Im vergangenen Herbst netzte Tulcan lediglich dreimal, Dirvaru immerhin sechsmal, allerdings eine Klasse tiefer.

Sowohl Neuhofen als auch die beiden ehemaligen Goalgetter brauchen ein Comeback, um zu bestehen. Einen Hoffnungsschimmer dafür gibt es, und vielleicht war genau das das Kalkül: Tulcan und Dirvaru zu vereinen und damit jene Tormaschinerie anzuwerfen, die den Abstiegskampf schnell zugunsten der Neuhofner entscheidet. Garantie dafür gibt es – vor allem nach dem jüngsten Herbst – aber freilich keine.