Die Winterpause optimal nutzen. Friedrich Brandstetter über Probleme, gutes Personal zu finden.

Von Friedrich Brandstetter. Erstellt am 15. November 2016 (02:37)

So erfreulich das Abschneiden in der letzten Saison mit dem dritten Platz in der 1. Klasse West für den SV Blindenmarkt auch war, so bitter gestaltet sich nunmehr das Erwachen nach Abschluss der Herbstmeisterschaft.

Der Abgang von Simon Puchy und Andreas Eder war für die Sturmabteilung doch ein zu großer Aderlass, wie sich seit geraumer Zeit zeigt. Zeichnete dieses Duo doch für den Großteil der Treffer verantwortlich. Von den Neuzugängen, die nach der Sommerpause präsentiert wurden, konnte bis jetzt wohl nur Daniel Lehner, der von Euratsfeld verpflichtet wurde, alle Erwartungen erfüllen.

Speziell bei den Legionären wurde ein nicht allzu glückliches Händchen bewiesen. Jetzt wird aber reagiert. Sowohl Martin Salajka als auch Marco Micko werden wieder abgegeben. Zudem wird Ausschau nach einem Knipser gehalten, der es versteht, zum richtigen Zeitpunkt ins Schwarze zu treffen.

Beim Aufbauspiel klappt es meist bis zum gegnerischen Sechzehner, danach sind die meisten Akteure aber überfordert. Nur vom Pech zu sprechen, reicht hier nicht mehr aus. Jetzt muss im vorderen Bereich Qualität rein, sonst droht der bittere Gang eine Klasse tiefer. Aber zweitklassigen Fußball will man in Blindenmarkt wohl auf keinen Fall sehen.