Ein Lernjahr für die Falcons. Ingrid Vogl über die bisherige Saison der Amstettner Basketballer.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 19. Dezember 2017 (02:47)

Zwölf Spiele haben die Amstettner Basketballer in der diesjährigen Saison absolviert. Sechs Siege stehen sechs Niederlagen gegenüber. Eine Bilanz, die man von den Falcons so nicht gewohnt ist, denn in den letzten Jahren beherrschten die Am-stettner die OÖ Landesliga und feierten eine Siegesserie nach der nächsten.

Dass heuer ein anderer Wind wehen wird, war nach dem Abgang einiger Mannschaftsstützen vorauszusehen. Dass das junge Team bei jedem Spiel seine Bestleistung aufbieten muss, um gewinnen zu können, wurde auch vermutet. Und das hat sich in den bisherigen Spielen auch bewahrheitet. Einige knappe Niederlagen waren darauf zurückzuführen, dass der jungen Truppe am Ende der Partie ganz einfach die Kraft ausging.

Es wurde aber auch deutlich, dass man den Ausfall weiterer Stammspieler nicht mehr kompensieren kann. Was passiert, wenn jemand wie Kapitän Georg Rülling ausfällt, der stets zu den Topscorern der Amstettner zählt, war am Freitag bei der klaren Niederlage in Gmunden deutlich zu sehen. Eines sollten die Falcons heuer aber immer vor Augen haben: Es ist zwar schön zu gewinnen, aber manchmal bringt einen eine Niederlage um einiges weiter.