Erwartungen nicht erfüllt. Über die Herbstbilanz der Blindenmarkter Fußballer

Von Raimund Bauer. Erstellt am 08. Oktober 2019 (01:44)

Acht Runden sind in der 1. Klasse West absolviert. Die Tabelle bietet so einige Überraschungen, sowohl positiv als auch negativ. Aufsteiger Waldhausen ist mit dem dritten Platz über dem Plansoll, Blindenmarkt mit Rang elf wohl darunter.

Dabei begann die Herbstmeisterschaft durchaus positiv. Mit einigen Siegen zu Beginn wurde der Anspruch, auch heuer wieder im Spitzenfeld der Liga mitzumischen, untermauert. In der Folge zeigte sich jedoch, dass einige Änderungen in der Sommerpause, doch nicht so leicht zu kompensieren sind. Der Abgang von Lukas Herak — er pokerte am Ende doch zu hoch um die Prämien — wirkt sich mehr aus, als erwartet. Dem immer noch sehr flinken Marco Leovac fehlt sein nicht minder schneller Sturmpartner. Somit steht Trainer Thomas Schneider vor einem alten Blindenmarkter Problem. Im Abschluss hapert es. Wenn dann auch noch das Prunkstück der vergangenen Jahre, die Defensive, ins Wanken gerät, sind Niederlagen fast hausgemacht. Fünf Pleiten aus den letzten sechs Partien sprechen eine deutliche Sprache. Fehlen dann, so wie in Waidhofen mit Kapitän Stefan Teufel und Marco Leovac zwei wichtige Spieler, wird es ganz bitter. Positiv jedoch, dass die Liga sehr ausgeglichen ist, und erst ein Viertel der Spiele absolviert ist.