Fit gemacht für Jedermann. Raimund Bauer über die Jubiläumsausgabe des Mostiman.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 29. Januar 2019 (02:28)

Der zehnte Mostiman-Triathlon wirft bereits seine Schatten voraus. Das Veranstalterteam vom RATS Amstetten rund um Bernd Keller hat sich nach über vier Jahren Pause wieder durchgerungen. Sie stellen abermals ein Finisherline-Team an den Start.

Zwölf Athleten, die noch nie einen Triathlon in Angriff nahmen, werden in den nächsten Monaten an das große Ziel herangeführt: Die olympische Distanz im Triathlon am 20 Juli zu bewältigen. Eine ambitionierte Vorgabe. Bei den bisherigen Teams hatten es nicht alle Teilnehmer geschafft. Das soll sich dieses Jahr laut den Athleten aber ändern. Die Motivation ist auf jeden Fall vorhanden. Diese wird es auch brauchen. Nach der ersten Euphorie werden auch im Training Rückschläge erfolgen und der innere Schweinehund wird den einen oder anderen Athleten bei den anstrengenden Einheiten mit Sicherheit einen Besuch abstatten.

Dennoch ist das Wiederaufnehmen des Projektes vom RATS Amstetten vorbildhaft. Denn die zwölf Teilnehmer werden gewissenhaft auf das große Ziel vorbereitet. Und die Erfahrungen aus den letzten Jahren haben gezeigt, dass die Meisten dem Sport dennoch treu blieben. Das brachte ihnen zumindest zwei Vorteile: einerseits die aufgebaute Fitness, andererseits Teil einer familiären Gemeinschaft zu sein.