Konstanz macht sich bezahlt. Ingrid Vogl über Amstettner Erfolge im Volleyball und Tischtennis.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 21. November 2017 (02:33)

Volleyballer und Tischtennisspielerinnen. Sie vertreten Amstetten in der Bundesliga und das zuletzt mit sehr großem Erfolg. So schrammten die Tischtennis-Damen in der 2. Bundesliga nur knapp am Herbstmeistertitel vorbei.

Hauptverantwortlich für das hervorragende Abschneiden war natürlich Adrienn Worischek, die mit 26 Siegen und nur drei Niederlagen an der dritten Stelle der Einzelrangliste liegt. Eine herausragende Spielerin kann im Alleingang aber keine Partie entscheiden. Dazu bedarf es einer schlagkräftigen Truppe und zu der hat sich die Amstettner Mannschaft mittlerweile gemausert.

Mannschaftliche Stärke haben in den letzten Runden auch die Amstettner Volleyballer demonstriert. Nach einem Viertel der Meisterschaft liegt der VCA noch vor der Legionärstruppe aus dem Waldviertel auf Platz zwei.

Bedenken, dass das junge Team – immerhin das jüngste der AVL – noch zu grün hinter den Ohren sein könnte, um in dieser Liga auf Dauer zu bestehen, dürften ausgeräumt sein. Nach dem Fehlstart gegen Graz in der ersten Partie kassierte man nur noch eine Niederlage. Und zwar gegen Titelfavorit Aich/Dob. Die Bewährungsprobe hat man also mehr als bestanden.