Amstetten

Erstellt am 19. Juni 2018, 02:19

von Raimund Bauer

SKU macht Schritt für Schritt. Raimund Bauer über die Vorbereitungen beim SKU Amstetten auf die 2. Liga.

Mit dem Aufstieg in die 2. Liga ist dem SKU Amstetten ein historischer Erfolg gelungen. Dass sich der Klub aus dem Mostviertel nun unter den besten 28 Teams in Österreich hält, dafür rannten und rennen die Verantwortlichen Funktionäre, während die Spieler ihren wohlverdienten Urlaub verbrachten.

Dabei stießen Obmann Rudolf Brunner und der Sportliche Leiter Harald Vetter nicht nur auf dem Transfermarkt in neue Ebenen vor. Mit dem getätigten Transfer von Thomas Hinum setzte der SKU gleich mehrere Zeichen. Mit dem bundesliga-erprobten und einmal auf Abruf zum Nationalteam befindlichen Profi schlugen die Amstettner gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Zum einem kommt der von Trainer Robert Weinstabl gewünschte Führungsspieler. Zum anderen passt der gebürtige St. Valentiner in die Philosophie Fußball aus dem Mostviertel perfekt ins Anforderungsprofil. Eines attestierte der Neuzugang seinem neuen Verein von Beginn an. Infrastruktur und Umfeld sind schon bundesligatauglich. So findet auch der geplante „Business-Club“ großen Anklang. Dennoch gibt es noch Einiges zu tun.

Doch bisher haben die Am-stettner alles richtig gemacht. Schritt für Schritt bewegt sich der SKU nach oben. Gepaart mit der Aufstiegseuphorie stellt sich der Klub gestärkt der Herausforderung 2. Liga.