Wenn die Hoffnung schwindet

Über die Stimmungslage bei den Fußball-Amateurklubs im Bezirk Amstetten.

Erstellt am 31. März 2021 | 02:35

Die steigenden Infektionszahlen sowie die immer prekärere Situation auf den Intensivstationen führten zur sogenannten Osterruhe im Osten. Im Klartext: Der nächste harte Lockdown ist zu Ostern im Anmarsch.

Für die Fußballszene im Amateurbereich ein klares Zeichen. Eine mögliche Meisterschaft im Frühjahr rückt optimistisch formuliert in weite Ferne. Die Frühjahrsrunde ist bereits abgesagt. Die fehlenden Spiele aus dem Herbst werden bald folgen.

Denn an ein Mannschaftstraining mit Körperkontakt ab 18. April glauben auch die Vereinsvertreter aus Ardagger, St. Peter oder Seitenstetten nicht mehr. Damit steht der zweite Meisterschaftsabbruch in Folge vor der Tür. Die Hoffnung auf ein Frühjahr mit Fußball ist der Realität gewichen. Und die lautet im Moment Corona-Pandemie.

Was bleibt jetzt den Kickern: die Stimmung mit den bisher möglichen Individualtrainings zumindest aufzupeppen. Für die Vereine: bereits jetzt für den Herbst planen und damit die Vorfreude, endlich wieder dem Ball hinterherzujagen. Zumindest die Hoffnung sollten sich alle Sportbegeisterten bewahren.