Zum Wohle der Kinder. Über die Initiative „Kinder brauchen Sport“.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 10. Februar 2021 (02:22)

Dem Nachwuchs wieder den Sport zurückgeben. Ein Vorhaben, dem sich die Initiative „Kinder brauchen Sport“ mit Initiator Hannes Hörndler aus Allhartsberg verschrieben hat. Während des zweiten Lockdowns fasste er mit einigen Mitstreitern den Entschluss, den Jüngsten in der Gesellschaft eine Stimme zu geben.

Dass Sport in Zeiten der Isolation positive psychische Auswirkungen hat, ist von mehreren Studien gestützt. Für die Initiatoren nicht nachvollziehbar: Wenn in Schulen die Teststrategie intensiviert wird, warum darf der Nachwuchs weiterhin keinen gemeinsamen Sport ausüben? Oder sollen die Kinder in Zukunft die Sportarten nur mehr unter Verwendung einer Spielkonsole kennenlernen.

Eine solche Zukunft wollen die Initiatoren der Petition, die an die Regierung gerichtet ist, verhindern. Dabei sind sie weit entfernt von Leugnern der Pandemie oder Verschwörungstheoretikern. Sie zeigen die negativen Langzeitfolgen ohne Breitensport auf. Darum gehört die Petition unterstützt: Wenn sich eine breite Mehrheit bildet, ist letztlich die Politik zum Handeln aufgefordert. Zum Wohle der Kinder und des Sports.