Wie im Märchen

Erstellt am 18. Mai 2022 | 01:37
Lesezeit: 2 Min
über den letzten Auftritt von David Affengruber im Ertl-Glas-Stadion.

Nach zehn Jahren beim SKU Amstetten ist für Torhüter David Affengruber im Sommer Schluss. Bei seinem letzten Meisterschaftseinsatz im heimischen Ertl-Glas-Stadion dürfte Hollywood Regie geführt haben.

Mit seinen Paraden in der ersten Hälfte sorgte er dafür, dass am Ende ein 3:0-Sieg über den steirischen Traditionsklub GAK eingefahren wurde. Fast hätte er auch per Freistoß noch selbst getroffen. Und dann der minutenlange Applaus bei seiner Auswechslung. Das Amstettner Publikum zollte dem Schlussmann noch einmal Respekt. Das sorgte auch für Tränen beim 30-Jährigen. In den zehn Jahren erlebte er beim SKU Höhen und Tiefen, schmerzhaft dabei mit Sicherheit seine zahlreichen Verletzungen. Zuletzt nahm er die Rolle als Nummer zwei an.

Ganz in die Fußballpension verabschiedet sich der Keeper noch nicht, doch sein Ende als Profikicker war wie in einem Märchen.