Spaltung bei Amstettens Grünen. Gemeinderat Dominic Hörlezeder löst Gerhard Haag als Umweltstadtrat ab. Dieser kehrt der Partei deshalb den Rücken.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 28. März 2017 (06:32)
Gerhard Haag muss seine nStadtratssitz abgeben. Er tritt daher aus der Partei aus, bleibt aber als „wilder“ Mandatar im Gemeinderat.
Knapp

Dominic Hörlezeder hat den 5. Platz, das Kampfmandat.
Marschik

Diesen Dienstag wird im Gemeinderat der schon im Oktober angekündigte Stadtratswechsel bei den Grünen über die Bühne gehen. Dominic Hörlezeder wird Gerhard Haag ablösen.

So friktionsfrei, wie das im Vorjahr in einer Presseaussendung klang, geht es aber jetzt längst nicht vor sich. Haag sieht sich nämlich als Opfer innerparteilicher Ränke und kündigt an, dass er aus der Partei austritt. Er wird bis 2020 sein Mandat als „wilder“ Gemeinderat ausüben.

Hörlezeder ist über die Entwicklung nicht glücklich. Er betont, dass er keine „parteiinterne Schmutzwäsche“ öffentlich waschen wolle, die Ablöse Haags habe aber mit „Informationsflüssen zu tun, die nicht gut für das Vertrauen waren.“

Den Verdacht, er wolle den Stadtratssitz nur aus Profilierungsgründen für seine Kandidatur auf der Landtagsliste der Grünen, weist Hörlezeder entschieden zurück. „Die Abberufung ist ja eine Entscheidung der Grünen Gruppe. Sarah Huber und ich setzen sie nur um.“

Mehr dazu samt Interview mit Gerhard Haag lest Ihr in Eurer neuen NÖN-Ausgabe sowie im ePaper!