Konzerte auf der Burg Clam abgesagt

Erstellt am 18. April 2020 | 08:57
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
clamlive-slider-burg-30-years-1.jpg
Die Konzerte auf Burg Clam locken jährlich tausende Besucher an, auch viele aus dem Mostviertel. Heuer hätte das Festival sein 30-Jahrjubiläum gefeiert. Doch die Coronakrise macht den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung.
Foto: Clam-Live
Lenny Kravits, Lionel Richie, Seiler und Speer: Das sind nur einige Namen der Stars die heuer auf der Burg Clam für Stimmung gesorgt hätten. Da aber auf Beschluss der Regierung bis Ende August keine Konzerte und Festivals in Österreich stattfinden dürfen, wurden alle geplanten Musik-Events abgesagt. Das schmerzt umso mehr, weil "Clam-Live" heuer auch das 30-jährige Jubiläum gefeiert hätte.
Werbung
Anzeige

Die Burg Clam mit ihrem einzigartigen Ambiente und die Stars von Weltrang die sich dort Jahr für Jahr ein musikalisches Stelldichein geben, locken im Sommer immer zahlreiche Mostviertler ins nahe Oberösterreich. Auch heuer hatte das Veranstaltungsteam ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Doch der Coronavirus macht ihm nun einen Strich durch die Rechnung. 

"Wir stehen als Veranstalter selbstverständlich zu 100  Prozent hinter diesem Entschluss der Regierung, da es sich um eine Situation handelt, die wir aufgrund der derzeitigen Lage natürlich vollkommen nachvollziehen können und vollends mittragen. Selbstverständlich ist es sehr schade, da wir bereits mitten in den Vorbereitungen steckten, um gemeinsam mit euch „30 Jahre Clam Live“ zu feiern und euch einen unvergesslichen Sommer 2020 bereiten wollten, doch die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Konzertbesucher Künstler und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität", heißt es in einer Stellungnahme.

Werbung