Erstellt am 23. Mai 2015, 21:12

von Markus Huebmer

Landesstraße L6180 für Verkehr gesperrt. Murenabgang nicht auszuschließen. Behörde verfügt Sperre.

Seit Samstag Nachmittag ist die L6180 im Hollensteiner Ortsteil Dornleiten gesperrt.  |  NOEN, Markus Huebmer
Seit Samstag Nachmittag ist die Landesstraße L6180 in der Gemeinde Hollenstein für den Verkehr gesperrt. Die Sperre betrifft den Ortsteil Dornleiten im Hammerbachtal. Auf einer Länge von etwa 100 Metern verfügte die Behörde die ausnahmslose Sperre. Für passierende Fussgänger gilt der Durchgang auf eigene Gefahr.

Geologisch sensible Zone

Das Straßenstück befindet in der geologisch sensiblen Zone des Gallenzer Kogels. Im Vorjahr ging dort eine Mure ab und verschüttete die Landesstraße. Nach geologischen Untersuchungen erklärte man den Straßenabschnitt weiterhin durch zukünftige Muren für gefährdet.

Eine Tafel machte bereits in den vergangenen Wochen die Verkehrsteilnehmer auf einen möglichen Murenabgang bei Regen aufmerksam (die NÖN berichtete). In Anbetracht der für das Wochenende prognostizierten Regelfälle teilte die Bezirkshauptmannschaft Amstetten der Gemeinde Hollenstein bereits im Vorfeld mit, dass mit einer Straßensperre zu rechnen sei.

Dauer der Sperre unklar

"Am Samstag um 13 Uhr wurde durch die Behörde die Sperre der Straße verfügt », berichtet Bürgermeister Manfred Gruber. "Auf Basis der gemessenen Niederschläge hat die Landeswarnzentrale die Sperre veranlasst." Wann die Sperre wieder aufgehoben werde, stehe zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. "Nach dem Abklingen der Regenfälle entscheidet man seitens der Behörde, nach welcher Zeit die Straße für den Verkehr wieder freigegeben wird", so Gruber.