Lehrling unter Holz begraben. Bei einem Arbeitsunfall in Winklarn ist ein 300 bis 500 Kilo schweres Holzbündel auf einen 16-jährigen Lehrling gefallen.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 21. Dezember 2015 (15:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Erwin Wodicka
Der Jugendliche wurde verletzt mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Amstetten gebracht, teilte die Landespolizeidirektion NÖ am Montag mit.

Der Lehrling hatte gemeinsam mit einem 24-Jährigen am Rande eines Firmengrundstückes in Winklarn Holzbündel zu einem Stoß gestapelt. Beim Einweisen seines Kollegen, der einen Radlader bediente, dürfte der 16-Jährige und das Holzbündel aus bisher unbekannter Ursache vom Stoß gestürzt sein, hieß es in der Mitteilung. Das Holz begrub den Lehrling unter sich.

Der 24-Jährige, der Firmenchef und ein weiterer Mitarbeiter begannen sofort damit, den Jugendlichen zu befreien. Zur Unfallerhebung wurde das Arbeitsinspektorat beigezogen.