Wallseer entwickelte Online-Plattform . Der Wallseer Christian Marschalek entwickelte eine umfangreiche online-Plattform für jegliche Freizeitbeschäftigungen.

Von Marlene Ortner. Erstellt am 11. April 2021 (04:43)
Christian Marschalek (rechts) aus Wallsee hat gemeinsam mit Harald Eriksson die Plattform „maptivity“ entwickelt. Diese soll einen Überblick über Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten in Österreich liefern. In Zukunft will man das Projekt um Ziele im Ausland erweitern.
privat, privat

Seit Juli letzten Jahres gibt es die Online-Plattform „maptivity“, welche die Freizeitgestaltung erleichtern soll. „Wer kennt es nicht: Man möchte spontan etwas unternehmen, weiß aber nicht was?“, erzählt Christian Marschalek, einer der Gründer der Website. Die meisten Menschen durchforsten dann zuerst einmal das Internet mithilfe unterschiedlicher Suchmaschinen. Doch nicht selten kommt man nur zu einem unbefriedigenden Ergebnis. „Unsere Website soll schnell und unkompliziert Abhilfe bei diesem Problem schaffen, indem man personalisiert suchen kann!“, erklärt Mar schalek.

Der gebürtige Wallseer hat an der Fachhochschule Steyr Produktion und Management studiert und ist 31 Jahre alt. Sein ehemaliger Arbeitskollege Harald Eriksson erzählte Christian Marschalek nach der Arbeit einmal von seiner Idee, einen digitalen Freizeitplaner zu erstellen. „Harald hatte die Idee an einem verregneten Wochenende im Urlaub in der Steiermark“, meint der Gründer. Im letzten Jahr wurde die Idee in die Tat umgesetzt und nach einer ersten Entwicklungsphase wurde ein Prototyp erstellt, welcher im Juli online ging. Diesen nützten die Gründer, um Feedback einzuholen und die Website damit zu verbessern.

Auch Kultur, Action und Natur werden beleuchtet

Der digitale Freizeitplaner steht noch am Beginn seiner Entwicklung und soll in Zukunft noch viele weitere Aktivitäten und neue Features erhalten. Christian Marschalek verrät: „Wir haben noch viele Ideen, wie wir ‚maptivity‘ erweitern und verbessern können!“ Es gibt bereits ein paar Websites, die sich auf die Planung von Wanderrouten oder Ähnliches spezialisiert haben. Allerdings will „maptivity“ nicht nur jede Menge sportliche Aktivitäten auflisten, sondern auch kulturelle Sehenswürdigkeiten, Actionaktivitäten, Ausflugsziele in der Natur und vieles mehr. „Die Plattform soll für jedes Alter geeignet sein und nach Ort und Interessen differenziert für jeden etwas bereithalten“, ergänzt Marschalek.

Auf der digitalen Karte erhält man außerdem einen Überblick über verschiedene Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Neben der Suche nach Freizeitaktivitäten durch die Ortseingabe und die Wahl einer Kategorie kann auch noch zwischen verschiedenen Unterkategorien gewählt werden.

Zusätzlich zur Online-Plattform will das Team von „maptivity“ zukünftig eine App entwickeln. Ebenso sollen neben Freizeitaktivitäten in Österreich auch europaweite Reiseziele und Aktivitäten integriert werden. Abschließend meint Christian Marschalek: „Wir wollen ‚maptivity‘ ständig weiterentwickeln und vergrößern, damit wir mehr Vorschläge für Aktivitäten bereitstellen können und somit auch immer mehr Menschen erreichen und diesen bei ihrer Freizeitgestaltung etwas unter die Arme greifen können.“

https://www.maptivity.at/