Coronavirus: Organisation läuft auf Hochtouren. Am Samstag, 12. Dezember und Sonntag, 13. Dezember finden in Niederösterreich die Corona-Massentestungen statt. In Amstetten werden drei Standorte mit insgesamt 11 Teststraßen eingerichtet.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 01. Dezember 2020 (15:10)
(vlnr): StR Beate Hochstrasser, Stadtamtsdirektorin Mag. Beatrix Lehner, Vzbgm. Dominic Hörlezeder, Bgm. Christian Haberhauer
 
 
 
Stadtgemeinde Amstetten

Die Stadtgemeinde Amstetten ist zurzeit intensiv mit der Organisation der Massentestungen beschäftigt. Insgesamt wird es an drei Test-Standorten 11 Teststraßen geben. Die Teststationen sind am Samstag, dem 12. Dezember und Sonntag, dem 13. Dezember geöffnet.

An jede Bürgerin und jeden Bürger wird ein persönlicher Brief ergehen. Insgesamt werden in der Stadt Amstetten auf diesem Weg 25.039 Briefe verschickt. Darin wird für jede Person genau angeführt, an welchem vorgesehenen Ort und zu welcher vorgesehenen Zeit die Testung stattfindet. Es wird dafür Sorge getragen, dass auch in den Ortsteilen Teststationen eingerichtet werden und sich die BürgerInnen in ihrem jeweiligen Ortsteil testen lassen können. An folgenden Standorten wird getestet:

  • Für den Ortsteil Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth: Mittelschule Hausmening, Winthalstraße 23
  • Für den Ortsteil Mauer-Greinsfurth: Kindergarten Greinsfurth, Heidestraße 21
  • Für die Ortsteile Amstetten und Preinsbach: Mehrzweckhalle, Stadionstraße 12

Es wird dringend gebeten, sich nach Erhalt des persönlichen Briefes online für die Testung zu registrieren: www.testung.at/anmeldung