In Wohnung beraubt: Anzeige erst Tage danach erstattet. 31-Jähriger aus Mauer will von Pärchen geschlagen und bestohlen worden sein. Anzeige erstattete er erst Tage danach.

Erstellt am 18. Juni 2018 (11:06)
Sutterstock.com, Christian Delbert
Symbolbild

Ein 31-Jähriger aus Mauer erstattete am Montag, 11. Juni, bei der Polizeiinspektion Amstetten Anzeige, dass er in der Vorwoche von zwei Bekannten in seiner Wohnung beraubt worden sei.

Die Ermittlungen übernahm die Polizeiinspektion Ulmerfeld. Der Mann gab an, dass ein ihm bekanntes Pärchen am 7. oder 8. Juni, gegen 22 Uhr, an seine Tür geklopft habe. Als er sie öffnete, habe der Mann mit einem Totschläger auf ihn eingeschlagen.

Die beiden hätten ihn dann in die Wohnung gedrängt, ihn dort weiter attackiert und diverse Dinge von ihm zurückverlangt. Danach hätten sie noch alle Räume nach einer Drohne durchsucht. Erst gegen Mitternacht habe das Pärchen, so der 31-Jährige, seine Wohnung verlassen. Daraufhin habe er diverse Suchtmittel eingenommen, um die Schmerzen durch die Schläge einzudämmen und um schlafen zu können.

Erst am nächsten Tag habe er dann beim Aufräumen der Wohnung bemerkt, dass ein Samsung Handy, ein Kopfhörer und Bargeld aus einer Börse fehlten.

Auf Anraten von Bekannten habe er dann am 11. Juni das Klinikum Amstetten aufgesucht, wo Prellungen, Hämatome und Hautabschürfungen diagnostiziert wurden. Die Polizei führte Erhebungen am Tatort durch, aber da die Wohnung schon „aufgeräumt“ war, konnte sie keine Spuren sicherstellen.