Oed-Öhling: „Römer in der Box“ ist eröffnet. Das kleinste Museum Österreichs gibt spannende Einblicke in die Zeit der Römer in unserer Region. In der Vorwoche wurde es nun offiziell eröffnet.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 16. Oktober 2018 (05:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Ausstellungseröffnung: die Gemeindemandatare Josef Gruber und David Kalteis, Stadtarchivar Thomas Buchner, Gunther Hüttmeier, die Gemeinderäte Annemarie Gutenbrunner und Friedrich Halbmayr, Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer, Archivarin Eva Zankl, Gemeinderat Wolfgang Dirnberger, Bezirkshauptfrau-Stellvertreter Markus Peham, Nationalrat Alois Rosenberger und Gemeinderat Mathias Hahn.
Hudler

Es gilt als das kleinste Museum Österreichs und nennt sich „Römer in der Box“ – eine archäologische Sammlung der Marktgemeinde Oed-Öhling wurde am 8. November im Beisein zahlreicher Gäste offiziell von Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer eröffnet.

„Die spinnen – die Öhlinger“, würden Asterix und Obelix wohl sagen, wenn sie das kleinste Museum Österreichs vor dem Eingang zum Gemeindeamt im altehrwürdigen Meierhof sehen könnten. Doch es präsentiert durchaus wichtige Funde aus der Römerzeit.

Auch Multimedia-Schau informiert

Das beeindruckendste Exponat ist natürlich der etwa 2.000 Jahre alte Grabstein des Flavius Surius, eines Soldaten einer römischen Hilfstruppeneinheit aus Syrien, der bei Umbauarbeiten in der alten Öhlermühle (Sägewerk Amstler) gefunden wurde. Er wurde gemeinsam mit einem weiteren Grabstein in einer Wand des Meierhofes eingemauert. Vom Museum aus hat man natürlich freien Blick darauf. Übrigens: In einer sehr informativen Multimedia-Schau können Besucher genau erfahren, wie die Römer zu ihrer Zeit in Öhling und Umgebung gelebt haben.

Amstettens Stadtarchivar Thomas Buchner beschäftigt sich schon lange mit der Geschichte des Jupiter Dolichenus, der 1937 in Mauer gefunden wurde, und gewährte bei der Museumseröffnung in einem spannenden Vortrag einen Einblick in seine Erkenntnisse. Der Fund ist ja in Wien im Kunsthistorischen Museum ausgestellt.

Interessierte können das Museum zu den Öffnungszeiten des Gemeindeamtes Oed-Öhling im Haus Mostviertel besichtigen.