Erstellt am 27. Mai 2015, 14:49

372 Amstettner Ministranten bei Groß-Event. Eine wahre Mini-Großveranstaltung: 2500 Ministrantinnen und Ministranten aus 150 Pfarren strömten nach Stift Zwettl zum mittlerweile 15. Mini-Tag der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten.

 |  NOEN, Wolfgang Zarl
Als Höhepunkt des Tages feierte Abt Wolfgang Wiedermann mit den Kindern und Jugendlichen einen Gottesdienst unter freiem Himmel im Stiftshof. Abt Wolfgang Wiedermann betonte in seiner Predigt, dass die Minis an dieser Veranstaltung sehen könnten, dass sie nicht allein seien, sondern ganz, ganz viele. Das riesige Zelt sei viel zu klein geworden und diene heute als Gotteshaus.

Ministranten würden für Jesus leben und seien Vorbilder: „Denn die Leute schauen auf Euch wie Ihr feiert, wie Ihr betet und wie Ihr Euch verhaltet.“ Der Abt weiter: „Wenn Ihr im Glauben leuchtet, dann seid Ihr ein großartiges Vorbild für Eure Familienangehörigen und für die Schulkollegen."

 


Aus dem Bezirk waren insgesamt 372 Ministranten und Ministrantinnen bei dem Großevent dabei. Aus: Ardagger, Ernsthofen, Aschbach, Haag, der Pfarre Herz Jesu Amstetten, Winklarn, Strengberg, Neustadtl, Krennstetten und St. Peter in der Au.
 
Insgesamt verteilten die Organisatoren am Minitag 2015 rund 2.500 Hot Dogs, 800 Gemüseburger, 1000 Wurstsemmeln und 350 Käsesemmeln, dazu flossen einige hundert Liter Fruchtsaft. Rund 170 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Ein besonders beeindruckendes Bild zeigte die bunte Kinderschar mit ihren Ministrantengewändern und den stolz getragenen Taferln und Transparenten der jeweiligen Pfarre.
 
Beim umfangreichen, 100 Workshops umfassenden Programm zu Spiel, Kreativität und Sport wurde der Gemeinschaftsgedanke gestärkt. Geboten wurde unter anderem Kistenklettern, eine Riesenluftburg, eine interaktive Klosterrallye, Slackline, verschiedenste Bastelworkshops, Führungen, Workshops für BegleiterInnen und vieles mehr. Auch heuer waren spezielle Angebote für alle Ministrant/innen über 13 Jahre dabei.
 
Am Nachmittag besuchte Weihbischof Anton Leichtfried die MinistrantInnen und kam mit ihnen bei einem kleinen Rundgang durch das Stiftsgelände ins Gespräch

Abschließender Segen für alle Ministranten

Die Jubiläums-Abschlussshow bot den Ministrant/innen Live-Musik und einige Jubiläums-Specials zum 15. Geburtstag. Weihbischof Anton Leichtfried spendete abschließend den Segen. „Die über die Jahre ständig wachsenden Teilnahmerzahlen zeigen uns, dass die Arbeit der Katholischen Jungschar und der Ministrant/innen Früchte trägt und Kinder wie Jugendliche begeistert.

Die MinistrantInnen-Pastoral ist der Katholischen Jungschar ein besonderes Anliegen", sind sich Pius Winklmayr und Christina Pfister, die beiden Vorsitzenden der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten, einig.

Um den tausenden Ministrantinnen und Ministranten Wertschätzung und Dank für ihren Dienst am Altar auszusprechen, veranstaltet die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten seit 1997 den MINITAG, die Kindergroßveranstaltung mit den meisten TeilnehmerInnen in unserer Diözese. Musikalisch umrahmt wurde der diesjährige MINITAG von der Band "Klaus Musik" aus Waidhofen/Thaya.