Mord in Flüchtlingsheim: Kommende Woche Prozess

Erstellt am 04. Oktober 2010 | 12:53
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Justizia Gericht Symbolbild
Foto: NOEN, BilderBox.com (BilderBox - Erwin Wodicka)
Ein Mord in einem Flüchtlingsheim in Wallsee im vergangenen April wird kommende Woche am Landesgericht St. Pölten verhandelt.
Werbung
Ein damals 29-jähriger Kosovare soll einen 30 Jahre alten Tschetschenen im Zuge eines Streits erstochen haben. Er muss sich am Mittwoch (13. Oktober) vor einem Geschworenengericht verantworten.

Die Tat hatte sich am Karfreitagabend zugetragen. In der Unterkunft war gefeiert und laut Aussagen des Angeklagten auch viel getrunken worden. Gegen 23.00 Uhr eskalierte dann ein Streit, bei dem der Kosovare seinem Opfer schließlich ein 40 Zentimeter langes Brotmesser in die Lunge gestochen haben dürfte. Tötungsabsicht habe nicht bestanden, sagte der Mann gegenüber den Ermittlern aus. Nach der Attacke flüchtete der Kosovare zunächst und stellte sich schließlich am Ostermontag der Polizei - u.a., weil sein Lichtbild in den Medien veröffentlicht worden war, hieß es.

Zu einem Urteil soll es noch am Mittwoch kommen. Die Staatsanwaltschaft hat für die Verhandlung neun Zeugen beantragt. Neben dem Gerichtsmediziner sind außerdem Dolmetscher für vier verschiedene Sprachen geladen.
Werbung