Bezirk Amstetten: „Tag des Mostes“ wie damals ...

Erstellt am 13. April 2022 | 05:18
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8323491_ams15bez_moststrasse.jpg
Laden zum Tag des Mostes ein: Maria Hauer, Moststraße-Oobfrau Michaela Hinterholzer, Gudrun Vösenhuber vom Mostviertel Tourismus und Most- straße-Geschäftsführerin Maria Ettlinger. Foto: Knapp
Foto: Knapp
Die Moststraßenbetriebe bieten am Sonntag, 24. April, ein buntes Programm.
Werbung
Anzeige

„Nachdem es in den letzten beiden Jahren Corona-bedingt zur Birnbaumblüte ja eher ruhig war, möchten wir den Mostfrühling heuer wieder ausgiebig feiern“, verkündete Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer am Mittwoch der Vorwoche bei einem Pressgespräch am Hauerhof. Und tatsächlich locken viele Mostheurige und Wirte am Sonntag, 24. April, mit Veranstaltungen und Schmankerln.

So gibt es zum Beispiel beim Mostfrühschoppen beim Seppelbauer die Destillata-Sieger-Edelbrände zu verkosten und es wird auch der neue Amstettner Stadtmost präsentiert. Moststraßenwirt Martin Graf aus Winklarn, der Musikverein Euratsfeld und de Mostbaron selbst sorgen für das leibliche Wohl der Gäste.

Beim Genussbauernhof Distelberger wird um 11.30 Uhr ein warmes Mittagsbuffet geboten und ab 15 Uhr sorgt die „Stifter Tanzlmusi“ für Unterhaltung.

Highlights am Tag des Mostes sind aber natürlich auch wieder der Baumblüten-Wandertag in St. Michael am Bruckbach (Start um 9 Uhr beim Vereinshaus) und der traditionelle Weistracher Mostkirtag, der immer tausende Besucher anlockt. Eröffnet wird er um 10.30 Uhr, um 11.30 Uhr gibt es ein Platzkonzert der Musikkapelle und um 13.30 Uhr ein Gstanzlsingen mit d‘Urlaler Sängerrunde.

„Besonders empfehlenswert ist aber an diesem Tag sicher auch ein Abstecher zu einem der vielen Aussichtspunkte überall in der Region, um das einzigartige Naturschauspiel der Baumblüte zu erleben“, sagt Hinterholzer. Damit auch dabei für das leibliche Wohl gesorgt ist, bietet zum Beispiel der Hauerhof Picknick-Körbe an. „Gegen Vorbestellung befüllen wir sie mit frischem Bauernbrot, hausgemachten Aufstrichen, Birnenmost bzw.- Saft und vielem mehr“, erklärt Maria Hauer. Am Hauerhof selbst wird am Tag des Mostes ebenfalls ein buntes Programm geboten.

Die Baumblüte lässt Jahr für Jahr das Herz aller Hobbyfotografen höherschlagen. Wie man dieses beeindruckende Naturschauspiel gekonnt einfängt, verrät Meisterfotografin Doris Schwarz-König bei einem Fotokurs am 22. und 23. April.

Diese beiden Tage sollten sich Hobbygärtner im Kalender anstreichen, denn da findet im Hofgarten des Stiftes Seitenstetten der Frühlingspflanzenmarkt statt und die Ausstellung „400 Jahre Erdäpfl-Pioniere“ wird eröffnet.

Ein besonderes Service für die Gäste können Moststraßen-Beherbergungsbetriebe künftig ihren Gästen mit sogenannten Staymates anbieten. Wer den QR-Code scannt, bekommt Sehenswürdigkeiten, Touren und Veranstaltungen in der Nähe aufgelistet.

Werbung