Bezirk Amstetten: Der Mostfrühling kehrt heuer zurück

Erstellt am 23. März 2022 | 04:20
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8307568_ams12ams_mostbirnhaus_2022_c_moststrass.jpg
Michaela Hinterholzer, Obfrau der Moststraße, und Michaela Schmutz, Geschäftsführerin des MostBirnHauses, freuen sich auf die Öffnung am 1. April.
Foto: Moststraße
Tag des Mostes soll wieder viele Besucher in die Region locken. Betriebe und Gemeinden werden buntes Programm bieten.
Werbung
Anzeige

Die Mostkultur will heuer endlich wieder ein kräftiges Lebenszeichen von sich geben.

Weistrach hat ja schon angekündigt, dass es seinen Mostkirtag nach zweijähriger Pause wieder aufleben lassen wird. Aber auch sonst dürfen sich die Gäste aus Nah und Fern rund um den Tag des Mostes am 24. April über viele Angebote und Aktivitäten freuen.

„An und für sich soll alles wieder so stattfinden, wie es vor Corona war. Die Betriebe sind derzeit noch etwas zurückhaltend mit der Planung, es ist ja aber auch noch Zeit. Ich gehe davon aus, dass es wieder ein buntes Angebot für die Gäste geben wird – von Frühschoppen bis hin zu Birnblüten-Wanderungen“, so der Obmann des Obstbauverbandes des Bezirks Amstetten, Mostbaron Hans Hiebl aus Krottendorf.

In Haag wird am 15. Mai wieder zu „Most und Musik“ geladen und in Amstetten steht am 24. Juni die Falstaff Most-Trophy 2022 auf dem Programm. Dabei werden die Sieger der Falstaff-Prämierung bekannt gegeben. Geplant sind auch eine „Tasting“-Meile mit den neun ausgezeichneten Mosten und die 30. Jubiläums-Mosttaufe.

Auch bei der Moststraße laufen natürlich schon die Vorbereitungen für den Mostfrühling. „Wir haben die Mitglieds-Betriebe aufgerufen, sich einzubringen“, sagt Geschäftsführerin Maria Ettlinger und weist auch gleich auf ein erstes Saisonhighlight hin: die Eröffnung des MostBirnHauses in Ardagger Stift am 1. April. „Wir können die Ausstellung unserer Erlebniswelt Birne heuer wieder in gewohnter Form zugänglich machen“, freut sich Geschäftsführerin Michaela Schmutz.

Auf rund 200 m² Verkaufsfläche wird zudem eine große Auswahl regionaler Produkte zum Verkauf angeboten. „Das Eröffnungsthema wird der grünen Küche gewidmet“, erzählt Schmutz und ergänzt: „Kräutersalze, Kräuterdips, Kräuternudeln, Kräutertee, Kräuteröle, all das findet man bei uns.“

Wer sich gerade am Tag des Mostes am 24. April eine Verkostung nicht entgehen lassen will, ist im MostBirnHaus auch gut aufgehoben.

Noch ein Tipp: Samstag, 23. April: Frühlingspflanzenmarkt im Hofgarten des Stifts Seitenstetten und Eröffnung der Ausstellung „400 Jahre Erdäpfel-Pioniere“.

Weiterlesen nach der Werbung