SPÖ Amstetten: Palmetzhofer und Ebner treten ab. Wirtschaftsstadtrat dürfte Helfried Blutsch, Ortsvorsteher Bernhard Wagner werden.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 16. Oktober 2018 (06:19)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wirtschaftsstadtrat Laurentius Palmetzhofer hat sein Mandat zurückgelegt.
SPÖ Amstetten

Der Ortsvorsteher von Mauer-Greinsfurth, Anton Ebner, hat am 8. Oktober am Stadtamt seinen Verzicht auf das Gemeinderatsmandat deponiert Er ist aber nicht der einzige prominente Sozialdemokrat, der sich dieser Tage aus der Politik zurückzieht. Auch Wirtschaftsstadtrat Laurentius Palmetzhofer hat sein Mandat zurückgelegt.

Am Dienstag wird die SPÖ offiziell die Nachfolge regeln. Im Vorfeld wollten sich Parteiobmann Gerhard Riegler und Fraktionschef Anton Katzengruber noch keine Namen entlocken lassen. Die Zahl der Kandidaten für die Funktion des Ortsvorstehers ist aber überschaubar: Es muss ein Gemeinderat sein, der in Greinsfurth oder Mauer wohnt.

Kulturstadträtin Elisabeth Asanger ist mit ihrem Amt wohl ausgelastet. Bleiben die Gemeinderäte Helfried Blutsch, Franz Dangl, Margit Huber und Bernhard Wagner. Vieles spricht dafür, dass Wagner (54) das Rennen machen wird.

Noch überraschender als Ebners Abgang ist der Rückzug von Laurentius Palmetzhofer (58).


Mehr dazu