Amstetten/Mauer: SAM-Werkstatt wird zum Römermuseum

Erstellt am 08. Juni 2022 | 06:26
Lesezeit: 3 Min
ams23ams_sam_werkstatt
Die SAM-Werkstatt übersiedelt nach Mauer und wird zum Römerkastell (von links): Ortsvorsteher Manuel Scherscher, Christian Himmelbauer und Otto Hinterholzer vom Dorferneuerungsverein Dolichenus sowie Vizebürgermeiser Markus Brandstetter.
Foto: Gemeinde
Container übersiedelt nach Mauer zur Schulwiese und wird sich, passend zum Römerspielplatz, in ein Römerkastell verwandeln.
Werbung
Anzeige

Bereits vor zwei Wochen begannen die Arbeiten an einem Fundament auf der Schulwiese in Mauer. Dorthin soll nächste Woche der SAM Container, der derzeit noch am Amstettner Hauptplatz steht, übersiedeln. Er wird umfunktioniert, und auch sein Aussehen wird sich radikal ändern.

Der Mauringer Dorferneuerungsverein Dolichenus hat vor, den Container mit Holz zu verschalen und ihm das Outfit eines Römerkastells zu geben, damit er zu dem dahinter liegenden Römerspielplatz passt.

Die Arbeiten werden von Freiwilligen rund um den Dolichenus-Verein durchgeführt. „Ich finde es eine wundervolle Idee, die Gestaltung selbst zu machen. Das stärkt die Gemeinschaft – das Miteinander“, freut sich Ortsvorsteher Manuel Scherscher.

Der Container soll dann als Ausstellungsort für Funde aus der Antike sowie als zeitgeschichtliches Museum genutzt werden. „Mauer hat hier mit seinen Funden rund um das Römerkastell viel Interessantes zu bieten. Und auch die Am stettner Topothek soll hier buchstäblich greifbar gemacht werden“, erklären Otto Hinterholzer und Christian Himmelbauer vom Dorferneuerungsverein. Damit auch die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommt, soll vor dem Eingang ein schöner Vorplatz gestaltet werden, der gemeinsam mit der Dachterrasse zum Verweilen und zum kreativen Gedankenaustausch anregen soll. Das Projekt „Dorfmuseum“ ist ein weiterer Baustein im gesamten Dorferneuerungsprozess. Insgesamt sollen in Mauer zum Thema Antike ein Römerwanderweg, ein Römermuseum sowie ein Römerspielplatz entstehen. Die Arbeiten hierzu sind bereits in vollem Gange. Alle drei Projekte will man mit Herbst zeitgleich fertigstellen und gemeinsam mit der Mittelschule Mauer feierlich eröffnen.

Vizebürgermeister Markus Brandstetter, Mastermind der Amstettner Stadterneuerung, ist froh, dass der Container, der mit Förderung des Landes erworben wurde, eine sinnvolle Nachnutzung findet. „Am Hauptplatz hat er seinen Zweck erfüllt. Ich freue mich, dass die Stadterneuerung der Dorferneuerung Mauer die SAM Werkstatt übergeben kann. Es zeigt den Ideenreichtum der Menschen und die gute Zusammenarbeit zwischen den Ortsteilen“, sagt der ÖVP-Politiker.

Werbung