ÖVP Viehdorf: „Geprägt von Arbeit“. Neben Rückblick und Ausblick auf 2020 präsentierte die ÖVP Viehdorf ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 11. Januar 2020 (03:43)
Bürgermeister Franz Zehethofer (vorne 7. von rechts) und Vizebürgermeister Franz Eder (vorne 6. von links) mit dem Team und den Kandidaten der ÖVP Viehdorf beim Neujahrsempfang.  Foto: 
Otmar Gartler

Zum Neujahrsempfang im Turnsaal der Volksschule mit Vorstellung ihrer 35 Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl lud die ÖVP Viehdorf vergangenen Montag. In bekannt launigen Worten führte Max Mayerhofer durch das Programm, das vom Saxophon-Quartett des Musikvereins musikalisch umrahmt wurde.

„Unsere Tätigkeit in den letzten fünf Jahren war geprägt von Arbeit und vorausschauendem Denken mit Visionen für unsere schöne Gemeinde. Wir konnten gemeinsam viele kleine und große Projekte wie ein Rückhaltebecken nördlich des Sportplatzes, Straßensanierungen mit Leerverrohrung für Lichtwellenleiter, den Ankauf zweier Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehren Viehdorf und Seisenegg oder den Neubau eines viergruppigen Kindergartens umsetzen“, betonte Bürgermeister Franz Zehethofer in seiner Neujahrsbotschaft nach dem Rückblick auf 2019 und Ausblick auf 2020 durch Vizebürgermeister Franz Eder.

In den letzten fünf Jahren konnten 20 neue Bauparzellen in Hainstetten gewidmet werden, von denen 11 noch zu erwerben sind. Derzeit wird im ersten Stock des ehemaligen Gemeindehauses ein Gesundheitszentrum errichtet. Geplant ist ab 1. März eine Wahlarztpraxis für Gynäkologie durch die Oberärztin am Klinikum Scheibbs Eva Christ. Ebenfalls ihr Interesse angemeldet hätten ein Ergotherapeut, eine Hebamme und eine Psychologin. Ein Thema sei auch ein Radweg von Hainstetten nach Viehdorf.