Sieben-Tages-Inzidenz in Neuhofen über 400. In der Marktgemeinde Neuhofen stieg die Zahl der Infizierten auf neun Personen an. Bürgermeisterin Maria Kogler ist als Kontaktperson in Quarantäne.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 18. März 2021 (11:29)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

Derzeit gibt es in Neuhofen neun mit dem Coronavirus infizierte Personen. Damit stieg die Sieben-Tages-Inzidenz auf 400 an. "Wir wurden von der Bezirkshauptmannschaft über diese neuen Fälle informiert. Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie es zu dem Anstieg gekommen ist. Es hat keine Veranstaltungen gegeben, auch die Blutspendeaktion vom 7. März hängt nicht mit den neuen Fällen zusammen. Die Aktion ist laut BH bereits zu lange aus", erklärt Neuhofens Bürgermeisterin Maria Kogler. 

Sie selbst befindet sich übrigens als Kontaktperson in Quarantäne. Daher erledigt sie die Amtsgeschäfte online. Auch die nächstwöchige Gemeinderatssitzung wird mittels Videokonferenz abgehalten.  "Ich vermute, dass es sich bei dem Anstieg um eine innerfamiliäre Geschichte handelt. Ich bitte jeden Einzelnen, die bekannten geforderten Maßnahmen weiter strikt einzuhalten um Schlimmeres zu verhindern", unterstreicht Kogler.