Mann starb nach Rettung aus Donau in Wallsee. Vier Feuerwehren waren mit Booten im Einsatz, die Unfallursache ist noch unklar

Von APA, Redaktion. Update am 22. Juni 2020 (08:35)

In Wallsee ist am späten Sonntagnachmittag ein Mann nach seiner Rettung aus der Donau gestorben. Vier Feuerwehren waren mit Booten im Einsatz, berichtete Philipp Gutlederer vom Bezirkskommando. Der Notarzt von "Christophorus 15" habe nur noch den Tod des mutmaßlich Verunfallten feststellen können.

Die Feuerwehren waren Gutlederer zufolge wegen eines beim Kraftwerk Wallsee um Hilfe Schreienden alarmiert worden. 

„Wir haben die Alarmierung bekommen, dass jemand direkt unter dem Kraftwerk im Wasser treibt. Wir sind in kurzer Zeit mit dem Boot ausgerückt und haben die Person, einen älteren Mann mit vielleicht 80 Jahren, geborgen“, schildert Wallsees Feuerwehrkommandant Markus Bruckner den Unfall. Sofort begannen die Feuerwehrkräfte mit der Reanimation, allerdings kam für den Mann jede Hilfe zu spät.

Die Ursache des Unfalls war laut dem Feuerwehrsprecher vorerst nicht bekannt.