Mit Amstettens Citybus gratis zum Einkaufen. Amstettens Parteien sind sich einig, dass er an Dezembersamstagen bis zum Abend fahren soll. SP und Grüne sogar für kostenlose Benützung.

Von Hermann Knapp. Update am 24. Oktober 2016 (11:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN

Die FPÖ schlug in der Vorwoche vor, an den Einkaufssamstagen im Advent die Fahrzeiten der Citybusse bis zum Abend auszudehnen: „Das würde Bürgern ohne mit dem Auto zu fahren den Besuch des Adventmarktes ermöglichen und dadurch die Innenstadt verkehrsmäßig entlasten. Wir sehen darin auch einen Beitrag zum Umweltschutz“, erklärte Stadträtin Brigitte Kashofer.

Bei der Diskussion im Verkehrsausschuss stellte sich rasch heraus, dass die FPÖ mit ihrem Anliegen bei den anderen Parteien offene Türen einrennt.

VP-Wagner: „Würde CityBus sicher stärken“

Die Grünen und die SPÖ wollen sogar noch einen Schritt weiter gehen. „Wenn wir an diesen Tagen schon die Fahrzeiten ausweiten, dann sollten wir die Leute den Citybus auch gleich gratis benutzen lassen. Das wäre ein guter Anreiz für Leute, die sonst nie mit ihm fahren, ihn zu testen“, sagt Grün-Gemeinderat Dominic Hörlezeder.

Ganz genau so sieht das SP-Verkehrssprecher Bernhard Wagner: „Unserer Meinung nach wäre das eine äußerst wirksame Werbemaßnahme für den CityBus und würde ihn sicher stärken“.

Auch Neos-Mandatar Roman Kuhn ist für eine Ausdehnung der Fahrzeiten, weist aber darauf hin, dass man das Angebot dann auch rechtzeitig bewerben muss. „Denn nur wenn die Leute wirklich darauf aufmerksam werden, wird der eine oder andere vielleicht vom Auto auf den CityBus umsteigen.“

Für die ÖVP ist es durchaus denkbar, dass der CityBus an den Einkaufsamstagen länger fährt, sie will aber ein Gesamtpaket diskutieren. „Wir brauchen auch eine Regelung für die Kurzparkzone in der Innenstadt“, sagt Gemeinderat Markus Brandstetter. Die ÖVP hat ja den Vorschlag gemacht, dass an den Einkaufssamstagen in der City die Kurzparkzone aufgehoben wird. Bei Rot und Grün stößt sie da aber auf taube Ohren. „Das würde nur die Parkdauer verlängern und kommt für uns nicht in Frage“, sagen Wagner und Hörlezeder.